Login

NAHBEI

k-IMG_3354k-IMG_3362

Willkommen im NAHBEI

Das NAHBEI ist im Quartier eine zentrale Anlaufstelle für nachbarschaftliche Aktivitäten, Hilfen und Angebote. Es befindet sich im Stadtteil Findorff, nah gelegen zum Hauptbahnhof, Messezentrum und Bremens grüner Lunge, dem Bürgerpark.

Im NAHBEI gibt es einen großen Veranstaltungsraum. Hier finden regelmäßige und einmalige Veranstaltungen statt: Wechselnde Kunst-Ausstellungen, Kindernachmittage, Vorträge, Lese-Reihen, Spiele-Abende, Mal-Kurse und vieles mehr. Nachbarn und andere Interessierte können das NAHBEI für ihre Aktivitäten mieten: Für Geburtstagsfeiern, Hochzeiten, Konfirmationsfeiern oder Ähnliches. Eine große Küchenzeile steht zur Verfügung.

Im NAHBEI beraten wir Sie über Pflege- und Betreuungsleistungen. Außerdem gibt es auch eine barrierefreie Gäste-Wohnung mit Küche, Bad, TV und WLAN/LAN. Diese Wohnung kann tage- oder wochenweise gemietet werden. In der Wohnung bieten wir bei Bedarf auch Betreuung und Pflege an. Ein höhenverstellbares Pflegebett ist vorhanden. Da die Nachtbereitschaft für unsere Bewohner des Quartier|Wohnen sich mit im Haus befindet, ist immer ein Mitarbeiter als Ansprechpartner verfügbar. Ebenfalls mit im Gebäude des Nahbei befindet sich der Pflegedienst des Martinsclubs, der Pflegedienst m|c.

Sie können den Veranstaltungsraum im NAHBEI mieten.

Veranstaltungen:

Literaturabend in Kooperation mit: csm_buecherfenster_logo_d26dc50a98

 

 

Horst Wehrse: „Eine Reise ins Baltikum“    

 P1120409

„Miss Baltica“ oder „Paris des Nordens“ – eine Reise nach Riga

Kaunas-Klaipeda-Kurische Nehrung

Tolle Tage in Tallinn –

–  So lauten die Überschriften der drei Reiseberichte, die heute, untermalt mit Fotos, von Horst Wehrse vorgetragen werden. Er hat die baltischen Staaten Litauen, Lettland und Estland mehrere Male besucht und liest aus seinem Buch „Geckos rufen im Schatten der Nacht“. Das Baltikum hat sich seit der Unabhängigkeit gewandelt. Lassen Sie sich einfangen von der Natur, dem hanseatischen Flair und den interessanten Städten.

Horst Wehrse wurde 1950 geboren. Er absolvierte in Nienburg/Weser die Lehre zum Großhan­delskaufmann, anschließend folgte das Studium an einer Hochschule für Wirt­schaft. Knapp drei Jahrzehnte war er bei einer großen deutschen Wirtschaftsaus­kunftei als Abteilungsleiter tätig. Seit vielen Jahren widmet er sich in seiner Freizeit dem Reisen. Nach dem Ausscheiden aus dem Arbeitsleben im Jahre 2013 stand der Realisierung sei­nes großen Traumes, einmal um die Welt zu reisen, nichts mehr im Wege. Außer fremden Ländern gehört das Musi­zieren zu seinen großen Leidenschaften.

Mittwoch 01.06.2016 18 Uhr

Eintritt: kostenlos

Ausstellung: Siko Ortner: Grafitti Kunterbunt  

 

Pressebild 04 Ausstellung Graffiti Kunterbunt Nahbei 2016

 

Kunterbunte Werke auf Leinwand, Papier und Film von Kindern und Jugendlichen im Alter von 9- 17 Jahren, die in fünf verschiedenen Graffitiworkshops und Jugendkulturprojekten in Walle, Woltmershausen, Neustadt, Gröpelingen und Findorff bei dem Graffitidozenten und Künstler Siko Ortner entstanden sind, werden in dieser Gemeinschaftsausstellung im Nachbarschaftshaus „Nahbei“ gezeigt. Die Vernissage der Ausstellung am Freitag 10. Juni 2016 um 18:30 wird mit einem musikalischen Beitrag von Mona Thaden (Gesang und Gitarre) begleitet.Die Werke sind zum Teil Gruppenarbeiten auf Leinwand oder Werke von einzelnen Jugendlichen auf Papier bis hin zur Premiere einer Filmdokumentation einer Wandgestaltung durch Schüler in Walle. Sie zeigen abstrakte Malereien, Themengebundene Werke, Grafiken, typische american Graffitis oder Landschaftsmalereien die ausschließlich mit der Sprühdose angefertigt wurden.

Nachdem die Schüler mittels diverser Technikübungen die Sprühtechnik erlernten, um ein Gefühl für die Sprühdose zu entwickeln kam die Anfertigung von Schablonen an die Reihe. Mit Viel Eifer erlernten die Schüler daraufhin Schriftarten selbst zu kreieren, Grundlagen von Licht und Schatten sowie perspektivischer Malerei, Bildkomposition und Anfertigen dazugehöriger Bleistiftskizzen.

Die verschiedenen Projekte waren für die Kinder sehr fordernd und anstrengend, letztlich beim Anblick der Kunstwerke jedoch ein außergewöhnliches und sehr positives Erfolgserlebnis.

Vernissage am Freitag 10. Juni 2016 um 18:30 Uhr

Ausstellungsdauer vom 10. Juni bis 27. Juli 2016

Öffnungszeiten: Werktags von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr

 

Schnupperkurs:

„Ikebana zum Midsommer- Die japanische Blumenkunst“ 

 

Allium3-3

nahbei_callmeyer100KB3

 

 

 

 

 

 

 

 

Sie haben Lust Ihre eigene kreative Ausdrucksfähigkeit zu entdecken in der Gestaltung pflanzlichen Materials? Ich möchte Sie mit diesem Schnupperworkshop einladen, einen ersten Einblick zu gewinnen in die gestalterische Bandbreite der japanischen Blumenkunst Ikebana. Das Wort „Ikebana“ bedeutet: „Blumen zum Leben erwecken“. Die Midsommerzeit stellt die pflanzliche Sonnensymbolik in das Zentrum. Die Vielfalt der Natur in ihren Farben, Formen, Strukturen lädt geradezu ein, etwas Schönes, Kreatives daraus zu gestalten!

Um ein Ikebana-Arrangement zu gestalten, bezieht man sich auf Grundregeln der Ikebana-Lehrwerke (u.a. Form, Farbe Proportionen), wobei natürlich auch die eigene Wahrnehmung und Kreativität gefragt ist!

Ein Schnupperworkshop im „Nahbei“ könnte auch für Sie ein Einstieg sein…

Donnerstag 16.06.2016 17 Uhr

Kursleitung: Annelene Callmeyer

Anmeldung erbeten bis zum 13. Juni im „Nahbei“ oder unter:

ikebana-bremen@arcor.de

Bitte bringen Sie eine Garten- oder Haushaltsschere mit.

Kostenbeitrag 12,00 €

(incl. Gefäß und Material)

Ausstellung: stadtmusikanten

 

Anneliese Budde und Birgit Wessel : Bremer Motive – Menschen und Tiere

Anneliese Budde fand erst nach dem Tod ihres Mannes vor 3,5 Jahren durch die Malgruppe im NAHBEI die Ruhe, sich der Malerei zu widmen und malt in Form der naiven Malerei hauptsächlich Landschaften und Tiere.

Kurz danach kam auch die Tochter, die Künstlerin Birgit Wessel zur Malgruppe und intensivierte ihre Fähigkeiten in der Acrylmalerei. Zusammen mit der Malgruppe „Freude am Malen“ haben sie ihre Bilder schon mehrmals der Öffentlichkeit präsentiert, so entstand die Idee einer separaten Ausstellung.

Diese Ausstellung möchten Mutter und Tochter ihren Mann und Vater Herrn Bernhard Budde widmen, der Bremer war und das Bremer Rundfunkmuseum mit gegründet hat.

Die Vernissage wird musikalisch begleitet von: „Hee Cheol Kim“

Eintritt: kostenlos

Die Ausstellung ist bis zum 09.06.2016 im NAHBEI von 10-16 uhr zu besichtigen

Computer Senioren Cafe

„Silver Surfer“ mutig an die Rechner, um völlig neue Wege und Möglichkeiten entdecken, mit den Kindern, Enkeln und untereinander mit viel Spaß zu

kommunizieren. Bitte bringen Sie ihr eigenes Notebook mit! Leitung: Erich Hendrischke

nächster Termin: Dienstag  07.06. und 21.06. 15.30 -17.00 Uhr

 

11885074_1223537344327276_2112193407662024911_n

Cafè Klönschnack  

Jeden vierten Donnerstag im Monat um 15 Uhr möchten können Sie Plaudern und Klönen bei Kaffee und Kuchen im NAHBEI!

 

Frühstück im Nahbei

Jeden zweiten Dienstag im Monat um 9 Uhr im NAHBEI. Für eine optimale Planung wird um Anmeldung gebeten unter Tel.0421/53747787

Malgruppe im NAHBEI

DSC_0983 - Kopie

Freude beim Malen, Fantasien, Erinnerungen, oder das, was die Augen erblicken zu malen, sind wunderschöne, schöpferische Prozesse und Erfahrungen. Dies

zu erleben, bietet die Möglichkeit, Stimmungen auszudrücken, sich zu entspannen und zu experimentieren. Ob mit oder ohne Malerfahrung. Hier steht die

Freude beim Malen im Vordergrund. Verschiedene Farben, Malmaterialien, Pinsel und Papierarten werden zum Malen vorbereitet und angeboten. Die Gruppe trifft sich: montags 10-12 Uhr Leitung: Kristin Sánchez Torres Tel. 0421/3783436