Anmelden

    m|colleg - Fortbildung im Martinsclub
    Räume mieten im m|Centrum

    Stiftung

    Pflegedienst m|c

    Marie Weser

    Rotheo

m|c News

Donnerstag, 05.09.2019, 11:17 | Von

Tag der offenen Tür im „Wurst Case“

Der Wurst Case in Sebaldsbrück (Sebaldsbrücker Bahnhof 1) veranstaltet am 15. September einen Tag der offenen Tür. Von 15 bis 18 Uhr sind Sie herzlich dazu eingeladen einen Blick in das Übergangsquartier des Martinsclubs im Bremer Osten zu werfen.

Die Regionalleitung des Martinsclubs für den Bremer Osten, Brenda Berning, freut sich über Gäste. Zudem ist der Martinclub mit den Diplomgrillern vertreten und bietet – passend zum Ort – zünftige Rostbratwürstchen auf dem großen Hof an.

Daneben erwartet sie ein buntes Programm der im Wurst Case ansässigen Kreativen und Geschäftstreibenden. So bietet z.B. die Künstlerin Christiane Klaucke Schlüsselanhänger zum selber machen, die ZZZ macht Hausführungen. Und auf der Dachterasse kann man, beim Blick über das große Produktionsgelände, Tofu und Jazz von „Tofazz“ genießen.

Der „Wurst Case“ ist die zeitlich begrenzte Nutzung eines Verwaltungsgebäudes der ehemaligen Wurstwarenfabrik Könecke. Das Gebäude mit 5 Etagen liegt im Bremer Ortsteil Hemelingen, direkt am Sebaldsbrücker Bahnhof. Die Fabrik ist seit etlichen Jahren still gelegt. Doch das Verwaltungsgebäude wird von vielen unterschiedlichen Nutzer/innen übergangsweise genutzt. Solange, bis klar ist, wie es mit dem ganzen Gelände weiter gehen soll.

Organisiert wir die Zwischennutzung von einem Team aus Architekten der ZwischenZeitZentrale Bremen (AAA GmbH). Diese tritt gegenüber dem Besitzer des Gebäudes als Hauptmieter auf und vermietet die vorhandenen Räume weiter. Junge Unternehmen, Kreative und Kunstschaffende werden auf diese Weise durch günstige Mieten gefördert.

Die offizielle Einladung zum Tag der offenen Tür.

Das Pförtnerhäuschen der ehemaligen Fabrik. © ZZZ – ZwischenZeitZentrale Bremen