Ambulante Pädagogische Unterstützung

Pädagogische Unterstützung in der Freizeit

Menschen mit einer Beeinträchtigung können Hilfe in der Freizeit bekommen. Zum Beispiel, um andere Menschen zu treffen oder Kurse zu besuchen. Manche benötigen auch Hilfe, wenn sie Bus und Bahn benutzen. Viele Menschen mit Beeinträchtigung wollen nicht nur die Unterstützung. Sie wollen lernen, Dinge in Zukunft selbstständig zu tun. Dafür gibt es die sogenannte Ambulante Pädagogische Unterstützung.

Für Ambulante Pädagogische Unterstützung müssen Sie einen Antrag stellen. Dafür ist in Bremen das Amt für Soziale Dienste / Fachdienst Teilhabe zuständig. Am besten vereinbaren Sie dort einen Termin. Oder Sie schreiben dem Amt, dass Sie Unterstützung möchten. Hier finden Sie den Kontakt vom Amt für Soziale Dienste:

Das Amt prüft, ob jemand einen Anspruch hat. Gemeinsam mit Ihnen legt das Amt die Ziele für die Unterstützung fest.

Die Betreuung vom Martinsclub erfolgt zumeist durch erfahrene und geschulte Fachkräfte. Wir beraten Sie gerne.

Kiy, Martina
Teilhabe
Fachleitung Teilhabe
Bacher, Simone
Ambulante pädagogische Unterstützung und Entlastungsleistungen
Koordination Bremen-Ost
Bianchi, Marco
Ambulante pädagogische Unterstützung und Entlastungsleistungen
Bildungs- und Freizeitangebote
Koordination Bremen-Nord und Bremen-West
Bründermann, Gisela
Ambulante pädagogische Unterstützung und Entlastungsleistungen
Koordination Bremen-West
Skwara-Harms, Anne
Ambulante pädagogische Unterstützung und Entlastungsleistungen
Bildungs- und Freizeitangebote
Koordination Bremen-Süd