Pedelecs für die Pflege

Pflegedienst m|c ersetzt Dienstwagen probeweise durch Pedelecs

Parkplatzsuche, Verkehrschaos, Klimaerwärmung – Autofahren in der Stadt bringt einige Nachteile mit sich. Das Elektrofahrrad ist eine fortschrittliche Alternative. Damit geht es schnell von A nach B. Auch beim Pflegedienst m|c in Findorff ist man dieser Meinung. 6 Wochen lang testen die Mitarbeiter*innen sogenannte Pedelecs. So wollen sie Fahrten mit dem Auto vermeiden. Hintergrund der Aktion ist das Projekt „Klima-Inklusion“ des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club e. V. (ADFC) Bremen.

„Im Bereich der ambulanten Pflege fallen viele kurze Strecken an. Da kann eine lange Parkplatzsuche sehr nervig und zeitraubend sein. Deshalb macht es Sinn, kurze Strecken mit Elektrorädern zu bewerkstelligen. Das hat praktikable und auch ökologische Gründe. Wir freuen uns sehr auf die Testphase. Auf diesem Wege können wir uns weiterentwickeln und grüner werden. Wir danken dem ADFC für diese Möglichkeit“, erklärt André Klinkel, Fachleitung Pflege beim Martinsclub. Von der Nutzung verspricht er sich nicht nur eine Arbeitserleichterung. André Klinkel sieht darin auch einen Beitrag zur Verkehrsberuhigung und zum Klimaschutz. Außerdem tut dies der Gesundheit der radelnden Mitarbeiter*innen gut. Am Montag, den 8. Juni nahmen er und sein Team die Zweiräder entgegen. Frauke Maack und Pina Pohl vom ADFC brachten sie ins Nahbei in Findorff.

Der Pflegedienst des Martinsclub testet zunächst 3 Pedelecs für 6 Wochen. Bei positivem Verlauf ist eine weiterführende Kooperation angestrebt. „Hier ist es auch denkbar, weitere Bereiche des Martinsclub mit Rädern auszustatten“, sagt Klinkel.

Klinkel, André
Pflege
Fachleitung Pflege
Haupt, Joachim
Pflege
Leitung Pflegedienst