Puzzlen für Bremen-Nord

Martinsclub ruft zu Gemeinschaftsaktion in Vegesack und umzu auf – Mitwirkende gesucht

Aus 52.110 Teilen besteht das aktuell größte im Handel erhältliche Puzzle der Welt. Zusammengesetzt ergibt dies eine Fläche von 2 mal 7 Metern. Der Martinsclub hat dieses Puzzle nun für eine ganz besondere Aktion angeschafft. Und zwar soll das Riesenpuzzle als gemeinschaftliches Werk in Vegesack zusammengebaut werden. „Die Corona-Situation ist sehr schwierig und herausfordernd. Umso wichtiger ist es, das Gemeinschaftsgefühl hier im Stadtteil zu stärken. So möchten wir der gesellschaftlichen Einsamkeit entgegenwirken. Deshalb haben wir diese Idee. Wir wollen gemeinsam mit ganz Bremen-Nord das größte Puzzle der Welt zusammenfügen“, erklärt Stefan Kubena, Regionalleiter des Martinsclub in Vegesack. Anschließend soll das Puzzle, auf dem ein Tier-Panorama zu sehen ist, öffentlich ausgestellt werden.

Ganz Vegesack kann sich einbringen
Um dieses ungewöhnliche Vorhaben zu verwirklichen, sind viele helfende Hände nötig. Daher bittet der Martinsclub Interessierte aus dem Bremer Norden und den umliegenden Gemeinden um Mithilfe. „Wir brauchen dafür natürlich tatkräftige Unterstützung. Wer hat Lust, daran mitzuwirken? Ob Einzelhändler, Vereine, soziale Träger oder Privatpersonen. Alle sind eingeladen, sich an der Aktion zu beteiligen“, so Kubena. Zur besseren Handhabe ist das gigantische Puzzle in etwa 100 Fragmente zu je etwa 500 Teilen unterteilt. Diese werden unabhängig voneinander zusammengebaut. Anschließend werden diese Teile zu einem großen Ganzen vereinigt. Interessierte, die mitmachen möchten, werden gebeten, sich beim Martinsclub in Vegesack per Telefon unter 0421-898 18150 oder unter der E-Mail-Adresse zu melden. Zudem wird noch ein geeigneter Platz gesucht, an dem das fertige Puzzle ausgestellt werden kann. Wer einen entsprechenden Raum anbieten kann, möge sich ebenfalls beim Martinsclub melden.

Finanzielle Förderung und Hilfe durch Rat und Tat
Ermöglicht wird die Gemeinschaftsaktion durch zwei lokale Partner. Zum einen hat die Volksbank Bremen-Nord eG, deren Belegschaft ebenfalls mitpuzzeln wird, eine Summe von 500 Euro für das Projekt zur Verfügung gestellt. Zudem leistet der Verein Vegesack Marketing e. V. in organisatorischen Fragen wertvolle Hilfe. „Von dem Geld, das die Volksbank Bremen-Nord eG gespendet hat, haben wir das Puzzle gleich in zweifacher Ausführung kaufen können. Das ist sehr nützlich, falls mal ein Teil verloren geht. Zudem profitieren wir sehr durch das breite Netzwerk und das Know-how des Vegesack Marketing e. V. Ohne diese Unterstützung wäre es nicht möglich, unsere Planungen umzusetzen. Dafür danke ich diesen beiden Vegesacker Institutionen sehr“, so Kubena, der in seiner Freizeit selber ein passionierter Puzzler ist. Von der Aktion verspricht er sich einen positiven Impuls für den Zusammenhalt im Stadtteil: „Nur zusammen sind wir stark, das gilt in einer so schweren Zeit wie jetzt noch mehr als sonst. Die Auswirkungen der Pandemie zeigen doch, wie wichtig eine starke Gemeinschaft ist. Dazu möchten wir beitragen.“

Kubena, Stefan
Martinsclub in Vegesack
Regionalleitung