Viel Ferienspaß in Huckelriede

Inklusive Freizeitangebote von DRK und Martinsclub in Huckelriede waren ein voller Erfolg

In der Jugendarbeit arbeiten wir schon lange mit dem Deutschen Roten Kreuz Bremen zusammen. Die gerade absolvierte Ferienwoche war eigentlich für den Sommer vorgesehen. Corona machte dem Vorhaben aber einen Strich durch die Rechnung. „Wir sind froh, dass unser inklusives Ferienprogramm nun aber im Herbst tatsächlich stattfinden konnte“, berichtet Sara Dahnken, Leiterin der Jugendförderung beim DRK Bremen. „So konnte für viele Kinder immerhin ein gutes Stück Betreuung in schwierigen Zeiten geschaffen werden.“

Buntes Ferienprogramm sorgte für Abwechslung
Den jungen Menschen wurde dabei ein vielfältiger Mix und aus Kreativität und Action geboten. Neben Malen im „Jugendraum Huckelriede“ standen auch Lasertag und Schwarzlicht-Mini-Golf auf dem Programm. Zu guter Letzt gab es einen Besuch bei Circus Jokes mit anschließender Kreideschlacht auf dem Gelände der Wilhelm-Kaisen-Oberschule. Anschließend wurden die kreativen Werke Eltern und anderen Gästen präsentiert. „Bei allem sind die Kinder sehr verantwortungsvoll mit den Corona-Regeln umgegangen“, weiß Demetrio Pfeiff. Als Kursleiter führte er durch die Woche. Eine vom Martinsclub gestellte Honorarkraft sorgte außerdem dafür, dass Kinder mit körperlicher und/oder geistiger Beeinträchtigung an allen Programmpunkten vollumfänglich teilnehmen konnten.

Spendengelder ermöglichen kostenlosen Ferienspaß
Möglich gemacht hat das Ganze eine Förderung durch das Programm „Wohnen in Nachbarschaften“ (WiN). „So konnten wir den Ferienspaß kostenfrei anbieten und finanzielle Hürden überwinden“, sagt Marco Bianchi, Koordinator für Teilhabeleistungen beim Martinsclub. „Außerdem möchten wir uns ganz herzlich bei der Aktion Hilfe für Kinder für die zusätzliche Unterstützung bedanken. “

Bianchi, Marco
Ambulante pädagogische Unterstützung und Entlastungsleistungen
Bildungs- und Freizeitangebote
Koordination Bremen-Nord und Bremen-West