CHS fördert inklusive Jugendarbeit

Martinsclub in Gröpelingen erhält 1.500 Euro für Angebote im Stadtteil

Ob sportlich und actionreich oder eher kreativ und spielerisch – inklusive Jugendarbeit kann viele Formen annehmen. Gerade in weniger privilegierten Stadtteilen sind entsprechende Angebote besonders wichtig. Genau dafür engagiert sich die CHS Container Handel GmbH. Mit einer Spende von 1.500 Euro fördert der Bremer Containerhandel die inklusiven Jugendangebote des Martinsclub in Gröpelingen. „Unser Unternehmen ist fest in Gröpelingen verwurzelt, wir wollen unserem Stadtteil etwas zurückgeben. Daher ist das Geld für die Kinder- und Jugendprojekte des Martinsclub hier im Bremer Westen bestimmt“, erläutern die CHS-Geschäftsführer Frank Pöser und Christian Leopold.

Jugendarbeit nur durch Spenden finanzierbar

Robert Klosa, Regionalleiter des Martinsclub in Gröpelingen, hatte die Ehre, die Spende aus den Händen von CHS-Vertriebsleiter Arndt Overbeck und Chefsekretärin Daniela Kursawe entgegenzunehmen. „Um Begegnungen und Mitmach-Angebote zu schaffen, sind wir auf Spendengelder angewiesen. Wir danken der CHS Container Handel GmbH daher sehr für die finanzielle Unterstützung. Dies ermöglicht es uns, weiterhin Freizeitaktivitäten für junge Menschen in Gröpelingen auf die Beine stellen zu können“, so Klosa. Die inklusiven Jungendangebote des Martinsclub stehen dabei allen interessierten jungen Menschen offen, unabhängig von einer körperlichen und/oder geistigen Beeinträchtigung.

Wenn Sie den Martinsclub mit Geld- oder Sachspenden oder mit einer ehrenamtlichen Tätigkeit unterstützen möchte, wenden Sie sich gern jederzeit an Julia Renke unter oder 0421 – 53747-799. Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema Spenden.

Das Kinder- und Jugendprogramm des Martinsclub für das Jahr 2020 ist hier als Download verfügbar.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von zu laden.

Inhalt laden

Klosa, Robert
Martinsclub in Gröpelingen
Regionalleitung
Renke, Julia
Fundraising, Mitglieder, Ehrenamt