Starkes Bündnis für Vegesack

Kooperation zwischen Martinsclub und Overbeck-Museum beschlossen

Ein starkes Bündnis im Bremer Norden: Der Martinsclub in Vegesack und das Overbeck-Museum wollen künftig enger zusammenarbeiten. Dazu wurde nun eine Kooperation vereinbart. Ziel dieser Partnerschaft ist es, regelmäßig gemeinsame Inklusionsangebote aus dem kulturellen Bereich an den Start zu bringen. „Im vergangenen Herbst haben wir zusammen ein Ferienprogramm für Kinder organisiert. Das hat hervorragend geklappt, es war ein großer Erfolg. Daran möchten wir auch in Zukunft weiter anknüpfen“, erklärt Stefan Kubena, Regionalleiter des Martinsclub in Vegesack. Wichtig sei hierbei, so Kubena, die jeweiligen Kompetenzen miteinander in Einklang zu bringen. „Als Museum und als Mitglied des Kulturbüros Bremen-Nord ist es unsere Aufgabe, Kunst und Kultur zu vermitteln und Kreativität zu fördern. Wichtig ist, dass davon alle unabhängig von einer körperlichen oder geistigen Beeinträchtigung profitieren können. Das wollen wir gemeinsam verwirklichen“, so Dr. Katja Pourshirazi, Leiterin des Overbeck-Museums. Von der Zusammenarbeit versprechen sich beide Parteien einige Vorteile. Künstlerische Bildung und Inklusion sollen weiter miteinander verbunden und im Stadtteil sichtbarer gemacht werden.

Ferienangebot im Oktober – weitere Gemeinschaftsaktionen geplant
Erste Früchte trägt die Kooperation bereits. Im Oktober soll – sofern die Corona-Situation es zulässt – eine Neuauflage des Ferienprogramms „Farbenspaß im Overbeck-Museum“ stattfinden. Dies richtet sich an Kinder, die spielerisch Mal-Techniken erlernen möchten. Zudem sind bereits weitere gemeinsame Angebote zu verschiedenen Themen angedacht. Informationen zu dazu erteilen Stefan Kubena, Telefon 0421-89818252, E-Mail: oder Dr. Katja Pourshirazi, Telefon 0421-663665, E-Mail: .

Dr. Katja Pourshirazi, Leiterin des Overbeck-Museums und Stefan Kubena, Regionalleiter des Martinsclub in Vegesack.

Kubena, Stefan
Martinsclub in Vegesack
Regionalleitung