HEP: Ein guter Jahrgang

Der Martinsclub bietet aussichtsreiche Jobchancen durch eine Festanstellung der Auszubildenden

In sozialen Berufen fehlt es oft an Nachwuchs. Gut ausgebildete Fachkräfte sind entsprechend begehrt. Diesem Umstand begegnet der Martinsclub mit der jährlichen Ausbildung in der Heilerziehungspflege (HEP). Den Absolvent*innen bietet sich nach erfolgreicher Prüfung die große Chance, weiterhin in ihrem Ausbildungsbetrieb zu arbeiten. So macht der aktuelle Abschlussjahrgang mit einer hervorragenden Übernahmequote von sich reden. 10 von 15 Auszubildenden haben ein entsprechendes Angebot erhalten. „In diesem Jahrgang haben wir wirklich viele Talente. Diese möchten wir gerne halten und an uns binden. So viele angehende Fachkräfte haben wir noch nie direkt in ein festes Arbeitsverhältnis überführt“, erklärt Jessica Volk aus der Geschäftsleitung des Martinsclub. Eine Weiterbeschäftigung werde zwar grundsätzlich immer angestrebt. Dies, so Volk, hänge jedoch im Wesentlichen von der entsprechenden Eignung der Absolvent*innen ab.

Win-Win-Situation
Durch die Übernahme von selbst ausgebildeten Fachkräften ergeben sich viele Vorteile – für beide Seiten. „Die Auszubildenden, die wir übernehmen, kennen die Abläufe und Strukturen bei uns. Sie wissen, welche Maßstäbe und Anforderungen wir für die heilerziehungspflegerische Arbeit anlegen und was von ihnen erwartet wird. Und auch wir wissen natürlich, was wir an unseren Fachkräften haben“, betont Volk diese hilfreiche Win-Win-Situation. Insgesamt haben die Auszubildenden nach erfolgreichem Berufsabschluss gute Karten auf dem Arbeitsmarkt. Das frühzeitige Übernahmeangebot sorgt zusätzlich für Planungssicherheit. „Wir hoffen, dass der Job bei uns durch die Aussicht auf eine dauerhafte Beschäftigung nochmal attraktiver wird“, so Volk.

Weit mehr als nur Pflege
Auch in diesem Jahr bietet der Martinsclub eine Ausbildung in der Heilerziehungspflege an. Bis Ende März werden dafür noch Bewerbungen entgegengenommen. Interessenten werden gebeten, sich per E-Mail unter oder telefonisch unter 0421-43819941 zu melden. „Heilerziehungspflege geht übrigens über die eigentliche Pflege weit hinaus. Wer in diesem Beruf arbeitet, unterstützt Menschen mit einer Beeinträchtigung in allen Lebenslagen. Neben praktischer Arbeit geht es dabei auch um pädagogische und rechtliche Fragen“, so Volk abschließend.

Hier berichten 2 aktuelle Auszubildende über die HEP-Ausbildung beim Martinsclub.

Partsch, Thomas
Ausbildung HEP
Koordination