HEP: Infos zur Ausbildung

Online-Veranstaltung zur HEP-Ausbildung beim Martinsclub am 27. Januar, 16:30 – 18 Uhr

Stichwort Heilerziehungspflege – worum geht es da eigentlich? Ist das ein reiner Pflegeberuf oder steckt doch mehr dahinter? „Das Berufsbild ist sehr vielfältig. Es geht weit über die eigentliche Pflegeleistung hinaus. Wer in der Heilerziehungspflege arbeitet, begleitet Menschen mit Unterstützungsbedarf in verschiedenen Lebenslagen. Das kann im Wohnbereich sein. Aber auch auf der Arbeit, in der Freizeit oder in Rechtsfragen“, erklärt Thomas Partsch, Koordinator der HEP-Ausbildung beim Martinsclub.

Im Sozialwesen muss dringend für beruflichen Nachwuchs gesorgt werden. Deshalb bietet der Martinsclub jedes Jahr eine Ausbildung in der Heilerziehungspflege an. Hierzu findet am Mittwoch, den 27. Januar von 16:30 bis 18 Uhr eine Online-Informationsveranstaltung statt. Interessierte haben dabei die Möglichkeit, sich über die HEP-Ausbildung und die beruflichen Perspektiven zu informieren. Zudem können sie mit den Verantwortlichen beim Martinsclub ins Gespräch kommen. Auch all jene, die sich schon für die Ausbildung beworben haben, sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.
Aufgrund der Corona-Pandemie findet die Informationsveranstaltung ausschließlich als Online-Konferenz statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Es wird um Anmeldung gebeten bei Thomas Partsch, Telefon 0421-43819941, E-Mail .

Die diesjährige HEP-Ausbildung beim Martinsclub startet im September 2021. Bis Ende Februar werden dazu noch Bewerbungen entgegengenommen.

Wie sieht denn so eine Ausbildung eigentlich aus? Hier erzählen 2 aktuelle Auszubildende von ihrem Berufsalltag.

Der Martinsclub ist laufend auf der Suche nach Fachkräften. Eine Karriere im Martinsclub lohnt sich. Mitarbeitende profitieren hier von zahlreichen Vorteilen.

Partsch, Thomas
Ausbildung HEP
Koordination