Login

m|c News

Dienstag, 05.09.2017, 3:18 | Von

Senator Martin Günthner besuchte unsere Stadtteilküchen

Von links nach rechts: Moritz Muras (Mitglied der Geschäftsleitung Martinsclub), Senator Martin Günthner, Claudia Klöhn (Stadtteilkoordinatorin Kattenturm)

Gelegenheit zum Kennenlernen gab es satt – und auch den Linseneintopf rührte er mal um: Der Bremer Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen besuchte am Montag, 4. September, unsere beiden Stadtteilküchen. Zunächst schaute Martin Günthner in unserem Kattenturmer Bistro ROTHEO vorbei und wanderte dann weiter ins Huckelrieder Restaurant Marie Weser. Dabei gab es viele Gespräche und Einblicke in den Integrationsbetrieb.

„Es braucht solche Angebote, um Menschen wieder mehr zusammen zu bringen“, freut sich Günthner über die beiden Betriebe. „Gleichzeitig sind es wunderbare Projekte, um Menschen mit Behinderungen eine Arbeitsgelegenheit auf dem ersten Arbeitsmarkt zu ermöglichen. Ich wünsche sowohl dem Rotheo als auch Marie Weser viel Erfolg und viele neue Gäste.“

Gefördert werden beide Stadtteilküchen mit Mitteln aus der Ausgleichsabgabe durch das Amt für Integration und Versorgung und Integration Bremen (AVIB) und von Aktion Mensch.

Zum ROTHEO:
Ganz zentral am Sonnenplatz lädt das Bistro ROTHEO zu einer Pause ein. Das Koch- und Serviceteam versorgt den Stadtteil mit Mittagsgerichten, Kaffee, Kuchen und Snacks. Mit leckeren Gerichten und guten Zutaten will der Martinsclub das Leben im Stadtteil bereichern und bietet mit dem hellen, einladenden Raum und einer Terrasse einen schönen Platz zum Zusammenkommen und Verweilen.

Zum Marie Weser:
Im Quartierszentrum Huckelriede bietet das Restaurant Marie Weser echtes Essen für alle an. Hier kocht die Fernsehköchin Luka Lübke zusammen mit Menschen mit und ohne Beeinträchtigung.
Die Stadtteilküche ist kein Restaurant mit „Schlips-und-Kragen-Kellnern“, sondern ein Platz zum Freunde treffen, schnacken und natürlich zum lecker-Essen. „Echtes Essen für alle“ heißt daher das passende Konzept der Küche. „Wichtig ist, dass sich die Menschen ihrem Essen bewusst werden, daher ist für uns die Geschichte unserer Speisen sehr wichtig“, erklärt Luka Lübke. Alle Nahrungsmittel-Lieferanten stammen daher aus der unmit-telbaren Nähe Bremens und sind von der Küchenchefin selbst ausgewählt worden. Dar-über hinaus erwartet die Gäste handgemachte und frische Küche, die von jedem Geldbeutel finanziert werden kann.

Das ROTHEO ist ebenso wie das Marie Weser ein Integrationsbetrieb. Das heißt, dass mindestens 40 Prozent der Mitarbeiter als schwerbehindert eingestuft sind.

Neben dem integrativen Aspekt bezweckt der Martinsclub mit der Eröffnung seiner Küchenbetriebe das Leben im Stadtteil zu fördern. Die Küchen stehen für Begegnung, Austausch und Willkommenskultur.

Adressen und Öffnungszeiten:

Das ROTHEO am Sonnenplatz:
www.rotheo.com
Theodor-Billroth-Str. 30
28277 Bremen
Öffnungszeit: Mo. – Fr., 8 – 18 Uhr

Das Marie Weser in Huckelriede:
www.marieweser.de
Niedersachsendamm 20a
28215 Bremen
Öffnungszeit: Mo. – Fr. 7.30 – 17.30 Uhr.
Während der Schulferien: 10 – 16 Uhr.